Time to play

Eins muss Ihnen ganz klar sein und wir können es nicht oft genug wiederholen.

Des Frettchens wichtigstes "Spielzeug" sind seine Artgenossen.

Das ist nicht nur während der Welpenzeit so, sonder bleibt ein Leben lang.

Wer einmal sieht wie Frettchen fröhlich muckernd hintereinander herhetzen, durch Röhren flitzen und Papiertüten gemeinschaftlich den Garaus machen, wird augenblicklich verstehen was wir meinen.

Des Frettchen zweitliebstes Spielzeug sind Sie.

Ja es wird Ihnen gelegentlich mehr oder minder zärtlich in den Zeh zwicken... Es  wird Ihre Autoschlüssel verschleppen und Ihr Handy verstecken. Es wird bis zur Schwanzspitze in Ihrer Handtasche verschwinden und Ihre Hustenbonbons klauen. Es wird definitiv alles zur Beschäftigung nutzen, was Sie verzweifelt zu schützen versuchen. Sie werden Klettern, springen, unter Decken krabbeln und manchmal Blumentöpfe ausgraben.

Nun mag man meinen dass es kaum Hoffnung gibt ein Frettchen "pädagogisch wertvoll" zu beschäftigen, aber das stimmt so natürlich nicht.

Frettchen lieben Bälle und im Grunde kann vieles was als Katzenspielzeug zu erwerben ist auch dem Frettchen zur "Vernichtung" :-D dargeboten werden.

Alles was klingelt, raschelt, oder quietscht ist interessant.

Sollten Sie allerdings vorhaben das Frettchen mit "quietschen" anzulocken sollten sie dafür sorgen dass dieses Geräusch auch nur dann ertönt wenn das Frettchen reagieren soll. Kommt das Frettchen auf Ihr Signal hin kann, darf und soll es gerne belohnt werden.

Nicht jedes Frettchen ist ein ausgesprochener Schmuser. Lassen Sie es auf sich zukommen. Suchen Sie Kontakt, aber akzeptieren Sie auch, wenn Ihr Tier lieber schlafen oder mit seinen Kamerade balgen möchte.

Frettchen Teenager balgen manchmal etwas ruppiger, was im großen und ganzen auch auf Fähen ansich zutrifft. Unterbinden Sie nicht jede Balgerei. Solange keins der Tiere darbt/ leidet oder sich ernsthaft verletzt ist es völlig normal und sollte nicht im Keim erstickt sondern als normaler Entwicklungsvorgang akzeptiert werden.

Ihr Frettchen darf natürlich auch mit nach Draußen genommen werden. Es gibt Frettchengeschirre und lange Schlepp-, bzw. Zugleinen.

Lassen Sie Ihr Tier nicht unkontrolliert laufen. Sie wissen nie ob es nicht ungeahnt auf einen Hund trifft oder beschließt sich einfach dünne zu machen.